Zilpzalp (Phylloscopus collybita)

Systematik

Klasse: Vögel (Aves)

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)

Unterordnung: Singvögel (Passeri)

Familie: Grasmückenartige (Sylviidae)

Gattung: Laubsänger (Phylloscopus)

 

Beschreibung

Größe: 10 - 11 cm

Gewicht: 6 - 12 g

Flügelspannweite: 15 - 21 cm

Alter: >7 Jahre (ältester Ringfund)

Brutzeit: Mitte April – Mitte August

Gelege: 4 – 7 Eier

Nahrung: kleine Insekten, Spinnen und Schnecken, selten Beeren und Sämereien.

Brutgebiete: in Europa weit verbreitet, fehlt im südlichen Mittelmeerraum, auf Island, in Nordskandinavien und Nordrussland. Auf der iberischen Halbinsel durch den Iberienzilpzalp (P. ibericus) ersetzt.

Zugverhalten: Standvogel bis Langstreckenzieher. Überwinterungsgebiete: Mittelmeerraum, Sahelzone, Ostafrika.

Lebensraum: Wald und waldähnliche, reich strukturierte Landschaft.

Vorkommen in Deutschland: 2,6 – 3,55 Mio Reviere, Deutschland ist flächendeckend besiedelt, von Mitte Februar – Ende Oktober zu beobachten.

Rote Liste D: ungefährdet