Karmingimpel (Carpodacus erythrinus)

Systematik

Klasse: Vögel (Aves)

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)

Unterordnung: Singvögel (Passeri)

Familie: Finken (Fringillidae)

Unterfamilie: Stieglitzartige (Carduelinae)

Gattung: Carpodacus

 

Beschreibung:

Größe: ca. 15 cm

Gewicht: 17 - 30 g

Flügelspannweite: 24 - 26,5 cm

Alter: ca. 9 Jahre (älteste Ringfunde)

Brutzeit: Juni - August

Gelege: 4 – 6 Eier

Nahrung: hauptsächlich pflanzlich auch für die Nestlinge, selten Spinnen und Insekten.

Brutgebiete: östliche Art, die sich nach Westen entlang der Küsten und des Donautals ausbreitet, brütet häufig in losen Kolonien aus wenigen Paaren.

Zugverhalten: Langstreckenzieher, Überwinterungsquatiere: Südostchina bis Nord- und Zentralindien.

Lebensraum: halboffene Landschaften, parkartige Landschaften, Küstenhecken.

Vorkommen in Deutschland: 600 - 950 Brutpaare an den Küsten und im Donautal. Ist einer der letzten Heimkehrer um den 20. Mai und am besten in dieser Zeit bis Anfang Juni zu beobachten, wenn singende Männchen auf sich aufmerksam machen. Gute Beobachtungsplätze sind z.B. die Hecken an der Ostseeküste zwischen Börgerende und Heiligendamm, bei Graal-Müritz und auf Hiddensee.

Rote Liste D: ungefährdet